Entlang am Rhein-Herne-Kanal

Nach jahrelanger Pause hab ich mich entschlossen wieder mit dem Radfahren zu beginnen. Dies hatte Jury bewogen mir eine gemeinsame Tour entlang des Rhein-Herne-Kanals vorzuschlagen.

Der Kanal hat eine Länge von 45,4 km und führt im Prinzip, beginnend im Duisburger Hafen bis Henrichenburg, einmal komplett durchs Ruhrgebiet. Das gut ausgebaute Radwegenetz erlaubt es, bis auf wenige Stellen, direkt am Kanal entlang zu fahren. Die zu fahrende Distanz ist 51,4 km.

Nutzt man als Endpunkte Duisburg Hbf und Castrop-Rauxel Hbf, was sich hier anbietet, kommen noch weitere rund 16 km dazu. Mit dem Bahntransfer kommt man wieder bequem zum Ausgangspunkt bzw. Auto zurück.

Die Tour führt grob an folgenden Städten vorbei:
Duisburg – Oberhausen – Bottrop – Essen – Gelsenkirchen – Herne – Recklinghausen – Castrop-Rauxel

 

Nach einigen Bedenken, wegen meiner Kondition, ging es am vergangenen Samstag dann auf Tour. Ich war erst eine Woche vorher wieder zum ersten mal auf dem Rad gesessen. Die knapp 30 km, die ich hier absolviert hatte, waren aber kaum eine Herausforderung für mich. Hier war es zum Vorteil bei Fototouren größere Distanzen zu Fuß gewohnt zu sein.

Die Route bietet einen schönen Querschnitt des Ruhrgebietes und man ist nur selten gezwungen Straßen zu nutzen oder zu Kreuzen. Die Tour führt viel durchs Grüne und vorbei an den Häfen und der Industrie am Kanal. Interessant ist hier auch die Tatsache, dass man innerhalb recht kurzer Zeit, mehrere Großstädte „durchquert“.

Rhein-Herne-Kanal | Hafen Stinnes | Bottrop | 05/2012Rhein-Herne-Kanal | Henrichenburg | 05/2012Kuriose Ortseinfahrt | Datteln und Waltrop | 05/2012

Der Kanal wurde durch viele Kunstwerke und Kulturstädten zum Kulturkanal erhoben. Entlang der Wasserstraße finden viele Veranstaltungen statt.  Am bekanntesten dürfte hier die Extraschicht sein, die seit 2001 jährlich in den Kern-Städten des Ruhrgebiets stattfindet.

Am Wochenende wird das blaue Band vermehrt von Hobbykapitänen und vielen Ruderern genutzt. Der Kanal wird dann an einigen Stellen sogar zum Strand und Badevergnügen.

Sehenswürdigkeiten am Rhein-Herne-Kanal:

Ursprünglich wollten wir die Tour hauptsächlich als Fototour nutzen. Allerdings will man, wenn man mal richtig in Fahrt ist, den „Schwung“ nutzen. So sind wir die Route als reine Radtour gefahren.

Bei Gelegenheit – eventuell erst im kommenden Jahr – will ich die Tour aber nochmal ausgiebig mit der Kamera unternehmen. Hierzu werde ich die Strecke in zwei oder drei Etappen teilen und die Besonderheiten dieser Gegend im Bild festhalten.

Download GPS-Track (GPX, 62 KB)

TeilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone