Vom Tor des Sauerlands durchs Bergische

Dies ist eine weitere Tour, die mir schon länger vorschwebte, zumal diese einmal komplett durch die Talachse von Wuppertal führt.

Stationen auf dieser Tour sind:
HagenGevelsbergEnnepetalSchwelmW-LangerfeldW-BarmenW-Elberfeld W-VohwinkelGruiten – (Neanderthal) – Erkrath – Düsseldorf

Die Route ist sehr stark von der Industrie geprägt und man findet hier sehr viele bekannte Firmen, wie Spax, Brandt, Bayer, … .

 

Die Tour führt zunächst von Stadt zu Stadt mit vielen Grünflächen. Von Hagen bis nach Mettmann trifft man auch immer wieder auf die stark befahrene B7, die man oft parallel befährt.

Der erste Teil bis Schwelm geht nahezu permanent bergauf, was aber leicht zu fahren ist. Eine Schönheit ist die Strecke, die ab und zu durchs Grüne führt, aber nicht. Man ist hier in einer dichtbesiedelten Fläche, die in ein Tal eingebettet ist.

Ab Schwelm geht es erstmal nur noch abwärts bis in die Talachse von Wuppertal. Wer Hagen bereits fahrradunfreundlich hielt wird in Wuppertal merken, dass dies steigerungsfähig ist. Viele Radwege findet man nur bei genauen Hinsehen und diese sind oft zugeparkt oder Baustellen. Alleine 15 km der Strecke führen durch Wuppertal und dessen Talachse. Nichtsdestotrotz ist diese Strecke interessant und das nicht nur wegen der Schwebebahn. Die Stadt ist abwechslungsreich und wenn man sich erstmal zurechtgefunden hat kann man durchgehend Radwege nutzen.

Das letzte Drittel führt durch ländliche Gegenden und überwiegend Grün. Das Highlight dürfte wohl das schöne Neanderthal sein.

Der Ausklang ist dann mit Düsseldorf wieder urban und lässt die Tour am Hauptbahnhof enden.

 Download GPS-Track (GPX, 70 KB)

TeilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone