Mein Lastenträger: Lowepro Photo Sport 200 AW

Ich war schon lange auf der Suche nach einem Daypack, der zum einen der Kameraausrüstung ausreichend Platz plus Schutz bietet und zum anderen Stauraum für Proviant, Regenkleidung, etc. hat. Hier war bisher der Kata 3N1-30 meine erste Wahl, wenn ich viel Ausrüstung inklusive Stativ mitnehmen wollte. Für die kleine Ausrüstung ist eine Crumpler Cupcake 7500 Umhängetasche mein Begleiter, da dieser gerade im urbanen Umfeld einen schnelleren Zugriff auf Kamera und zusätzlichem Objektiv bietet.

Für längere Wanderungen und Mountainbiking war der Kata aber nicht ganz optimal, da das obere Fach einfach nicht genug aufnehmen kann und das Abteil für die Ausrüstung nicht komprimierbar ist. So bewegt sich ständig alles im Rucksack und das Gewicht ist suboptimal verteilt. Zudem möchte ich gerade auf langen Strecken nur eine kleine Ausrüstung mitnehmen. Ein passendes Daypack, das eine kleine Fotoausrüstung sicher aufnehmen kann und zudem die Ausrüstung leicht zugänglich macht, war lange Zeit nicht in Sicht. Der Lowepro Photo Sport 200 AW hat sich nun in den letzten vier Monaten als zuverlässiger und bequemer Partner erwiesen.

Lowepro Photo Sport 200 AW

Der Lowepro wurde optimal auf die Bedürfnisse von Sportlern zugeschnitten, was ihn z.B. zum Radfahren, Joggen und Skifahren geeignet macht. Der Schwerpunkt liegt, dank des komprimierbaren Kamerafachs, nah an Rücken im Lendenbereich und er kann durch den Beckengurt einen sehr guten Tragekomfort sicher stellen. Der Rucksack ist schmal und wird durch die Tragegurte gut am Körper fixiert. Dadurch bleibt man voll beweglich und spürt zudem kaum, das man etwas auf dem Rücken trägt.

Ich verwende den Rucksack hauptsächlich bei den längeren Radtouren von 60 bis 70 km und habe nie Schulter- oder Rückenschmerzen. Selbst bei anfänglichen 9 Kilo Gesamtgewicht, die schnell bei einer DSLR mit zwei Objektiven, robustem Fahrradschloss, Regenjacke, Softshelljacke, zusätzlichen Getränken, usw. zusammenkommen können, spürt man sein Gewicht kaum und ist unbeschwert unterwegs.

Einsparpotential suche ich jetzt nur noch bei der Kameraausrüstung, die für einen Alpentrail sicher viel zu schwer ist. Hier überlege ich eine Alternative, die die Ausrüstung ergänzen oder gar ersetzen könnte. Die Micro-Four-Thirds-Systeme, die sich hier anbieten, konnten mich aber bisher nicht überzeugen. Dies aber nur am Rande.

Lowepro Photo Sport 200 AW Lowepro Photo Sport 200 AW

Der Daypack nimmt auch mein kleines Slik Stativ gut auf, da man rechts am Kameraabteil vorbei, in einer schmalen Nische, bis zum Boden packen kann. Außen hat man zusätzliche Möglichkeiten der Befestigung von nützlichen Sachen. Am Boden kann man ein Stativ oder einen Hüttenschlafsack mit Gurten befestigen. Seitlich ist ein Fach für eine Trinkflasche. Schlaufen nehmen ggf. Wanderstöcke oder auch den Radhelm auf. Ein Fach im Rücken des Daypack erlaubt die Nutzung einer 2 Liter Trinkblase. Ich persönlich verwende dieses Fach aber lieber für Karten.

Das Material ist leicht, aber strapazierfähig. Bei Regen ist der Rucksack dicht, wird dieser aber sehr stark, kann die integrierte Regenhaube übergestülpt werden.

Insgesamt hat der Lowepro Photo Sport 200 AW mich überzeugt und wird mich sicher noch auf vielen Touren begleiten.

Share it: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • Print
  • RSS
  • YouTube
  • fotocommunity
  • 500px
  • STRAVA
  • GPSies
  • SoundCloud